Was wir tun ?

Wir wollen helfen und eine bessere Welt schaffen

Dabei fing alles relativ klein an. Im Grunde sogar nur mit einem Reibekuchen am Stand der Kolpingfamilie, über die die Herkenrather erstmalig vom kleinen Dorf im fernen Uganda erfuhren. 

Kurz entschlossen flogen sie 2008 nach Afrika. „Wir wollten mal gucken und für zehn Waisenkinder sorgen“, sagt Franz Schwope. Zwei Wochen wohnten sie beim Pater und danach hatte sich ihr Plan entscheidend geändert. „Auch dort können die Frauen nur arbeiten, wenn die Kinder betreut werden“, sagt Heide Schwope, und die hätten im Schnitt derer fünf bis acht. Das Ehepaar beschloss, einen Kindergarten zu bauen. Inzwischen besuchen 150 Kinder im Alter von drei bis sechs die Einrichtung. 

240

Menschen geholfen

23.4K

BEITRAGGEBER

12

VOLUNTEURE